Master of Science in Berufsbildung: Neuer Studienplan

Portrait einer Frau
Zollikofen, 20. März 2017 – Pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum des Studiengangs Master of Science in Berufsbildung hat das Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung EHB eine Reform des Studienplans vorgenommen und ihn den heutigen Bedürfnissen der Studierenden angepasst.

Mit dem Master of Science in Berufsbildung bildet das EHB Spezialistinnen und Spezialisten der Berufsbildung aus. Jene, die ihr Diplom bereits in den Händen halten, bekleiden heute Schlüsselpositionen in der Bildungsbranche, sei es in Unternehmen, Organisationen der Arbeitswelt, Berufsfachschulen oder Hochschulen, Nichtregierungsorganisationen oder der öffentlichen Verwaltung.

Im Hinblick auf den Studienstart im Herbst 2017 wurde der Studienplan reformiert. Neu werden den Studierenden zur Vertiefung ihrer Interessen Wahlmodule angeboten. Zudem wird die Interdisziplinarität des Studiengangs verstärkt. Auf Grundlagen der Ökonomie, Soziologie, Psychologie und Erziehungswissenschaften werden Themen und Fragestellungen der Berufsbildung aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet, wobei das vernetzte Denken gefördert wird. Dank dem ausgeprägten Praxisbezug des Studiengangs erwerben die Studierenden die Fähigkeit, wissenschaftsbasierte Rückschlüsse für die konkrete Praxis zu ziehen und neue Problemlösungen zu entwickeln.

Der international akkreditierte Studiengang ist Bologna-konform und sorgt mit den drei Unterrichtssprachen Deutsch, Französisch und Englisch für Expertinnen und Experten, die sich gewandt in einem mehrsprachigen Kontext bewegen.

Die Bewerbungsfrist für den Studienstart im Herbst 2017 läuft bis zum 30. Juni 2017.

Mehr Informationen unter www.ehb.swiss/MSc.

Für Rückfragen:

Dr. Andrea Hungerbühler, Leiterin M Sc in Berufsbildung, EHB
058 458 27 38, andrea.hungerbuehler@ehb.swiss

Jacques Andres, Leiter Kommunikation, EHB
058 458 27 12, jacques.andres@ehb.swiss