AMELIA-Empoweringprogramm

Ein Empoweringprogramm für Frauen in Führungspositionen auf der gesamten Sekundarstufe II.

AdobeStock

Das AMELIA-Empoweringprogramm ist ein Kooperationsprojekt des ZEM CES und der EHB für Frauen in Führungspositionen in der Sekundarstufe II sowie Absolventinnen des Amelia-Mentoringprogrammes. Es verbindet individuelles Mentoring mit fachlichen Diskussionsrunden und Vernetzungsanlässen.

Noch immer sind Frauen in den Schulleitungen auf der Sekundarstufe II untervertreten. Dem wollen wir mit den AMELIA-Programmen entgegenwirken. Im Training können die Teilnehmerinnen die speziellen Herausforderungen von Frauen in Führungspositionen in einer vertrauensvollen Peergroup reflektieren, die eigene Führungspersönlichkeit weiterentwickeln und haben Gelegenheit über innovative Ansätze für die Führungspraxis auszutauschen. So erweitern die Teilnehmerinnen nebst ihrer Auftrittskompetenz, das Selbstvertrauen auch ihr Netzwerk, welches für eine Führungsaufgabe unerlässlich ist.

Portrait einer Frau
«Auf der Suche nach einer passenden Führungsausbildung habe ich das AMELIA-Mentoringprogramm gefunden. Hier kann ich mich auf drei Ebenen mit meiner Führungsaufgabe auseinandersetzen: im kollegialen Austausch mit den Teilnehmerinnen, in den Fachinputs und im Gespräch mit meiner Mentorin. Ich habe Führungsqualitäten in mir entdeckt.»
Sabrina Eberle
Leiterin Grundbildung am Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Glarus (Teilnehmerin AMELIA Mentoringprogramm 2021)
Ziele und Inhalte

Das Programm verbindet Reflexion, Wissenserweiterung, moderierte Intervision mit Peergroup-Treffen. Die Weiterentwicklung der Selbstkompetenzen und die Interdisziplinarität stehen dabei im Vordergrund.

Das AMELIA Empoweringprogramm steht für

  • Gezieltes Weiterentwickeln der Führungs- und Auftrittskompetenzen  sowie der beruflichen Laufbahn
  • Erweiterung des eigenes Netzwerks
  • Genderkonnotierte Führungssituationen erfolgreich zu managen, Stärken bewusst einsetzen können
  • Reflexion und Austausch in einer vertrauensvollen Peergroup über konkrete Beispiele aus dem Führungsalltag

Es erwarten Sie

  • Coaching-Methoden zur Reflexion
  • Geführte Intervisionen
  • Blended Learning mit Flipped Classroom an den Fachdiskussions-Tagen
  • Peer-Group-Consulting
  • Bei Bedarf persönliche Coaching-Sprechstunden
Programmaufbau und Veranstaltungsdaten

Das Modul Empoweringrogramm erstreckt sich über einen Zeitraum von 9 Monaten (150 Lernstunden = 5 ECTS) und beinhaltet:

  • 9 Präsenzveranstaltungen (vor Ort und online) mit insg. 40 Lernstunden
  • Mind. zwei Peergroup-Treffen
  • Pro Person 0,5h online Coaching Sprechstunden (bei Bedarf)
  • Restliche Lernstunden als Selbstlernzeit für: Austausch/Vernetzung, Führen eines persönlichen "Logbuchs" mit Reflexionen, Interview planen und durchführen, Literaturrecherche
  • schriftliche Modulprüfung: Bewertung des "Logbuchs"

Übersicht Präsenzveranstaltungen

Informationsveranstaltung bzw. Kickoff   
FR, 16.09.2022, 16.30-18.00 Uhr
Ort: Online

Business-Zmorge «Führend unterstützen»
FR, 30.09.2022, 07.30-08.30 Uhr
Ort: Online

Business-Apéro «Agil führen»
FR, 28.10.2022 , 17:00-18:00 Uhr
Ort: Online

Workshop «Authentisch führen»
FR, 04.11.2022, 10:00-22:00 Uhr
SA, 05.11.2022, 09:00-12:00 Uhr
Ort: Seminarhotel

Business-Lunch «Resilient führen»
FR, 18.11.2022, 12.00-13.00 Uhr
Ort: Online

Coachpoint « Kollegial beraten»
SA, 07.01.2023, 09:00-17:00 Uhr
Ort: EHB Zollikofen

Development Center « Bewusst kommunizieren»
FR, 17.03.2023, 10:00-22:00 Uhr
SA, 18.03.2023, 09:00-12:00 Uhr
Ort: Seminarhotel

Designthinking-Workshop «Unterschiede integrieren»
FR, 05.05.2023, 09:00-17:00 Uhr
Ort: EHB Zollikofen

Schlussveranstaltung
FR, 16.06.2023, 09:00-17:00 Uhr
Ort: EHB Zollikofen

«Mehr davon» für Interessierte und Motivierte beim AMELIA-Netzwerktreffen
DO,31.08.2023, 17:00-20:00 Uhr
Ort: An einer Kantonsschule

Abschluss/Anrechnung

Das AMELIA-Programm wird in einem Modul mit individuellem Schwerpunkt eingebettet. Mit abgeschlossener Modulprüfung können dadurch 5 ECTS-Punkte vergeben werden.
Dieses Modul wird für alle weiteren Module an der EHB nahtlos angerechnet. Mit einem weiteren Modul in Höhe von 5 ECTS-Punkten kann ein CAS mit individuellem Schwerpunkt erworben werden.

Die Modulprüfung ist sehr praxisnah, es wird ein Logbuch im Umfang von 15-30 Seiten erstellt (Umfang 6'000 bis max. 15'000 Zeichen). Die persönliche Ausgangslage, der eigene Praxiskontext und die Kompetenzentwicklung während des Moduls sind darin reflektiert.

 

Zielgruppe
  • Frauen in Führungspositionen in der Sek-Stufe 2 (z.B. Abteilungsleiterinnen und Direktorinnen an Berufsfachschulen, Höheren Fachschulen und Rektorinnen und Schulleitungsmitglieder an Mittelschulen)
  • Absolventinnen des Amelia-Mentoringprogrammes
Teilnahmegebühr

CHF 3’450 (exkl. Reisespesen, Übernachtungen, Verpflegung)

Anmeldung

Die Anmeldefrist für das AMELIA Empoweringprogramm 2022/23 ist abgelaufen.

Bei Interesse oder Fragen zu Teilnahmemöglichkeiten kontaktieren Sie uns bitte über @email

Informationen und Hintergründe zum AMELIA-Empoweringprogramm

  • Entstehung Empoweringprogramm
  • Amelia Earhard

Im Jahr 2021 wurde das AMELIA Mentoringprogramm erfolgreich zum dritten Mal durchgeführt. Viele Frauen sind mit Unterstützung durch dieses Programm inzwischen in Führungspositionen tätig. Die persönliche und berufliche Weiterentwicklung ist ein wesentlicher Bestandteil ihres Führungsalltages. Das Mittelschul- und Berufsbildungsamt Bern inspirierte uns zur Entwicklung dieses Anschlussprogrammes. 

Wir freuen uns auf die Erstdurchführung des AMELIA Empoweringprogramms im 2022!

Amelia Earhart war eine prominente amerikanische Flugpionierin, die 1928 als erste Frau mit einem erfahrenen Piloten und einem Co-Piloten von Neufundland nach England flog. Ihr Alleinflug vier Jahre danach (und nur 5 Jahre nach Lindbergh) machte sie weltberühmt. Amelia Earhart setzte sich schon davor – und mit dem Prestige ihrer Leistung noch viel stärker danach – mit Geschlechterrollen auseinander und unterstützte Frauen bei der aktiven Gestaltung ihrer beruflichen Laufbahn. Dies ist auch unser Ziel, und deshalb haben wir Amelia Earhart zur Namensgeberin unseres Projekts gewählt.