Forschung & Entwicklung

Preise und Auszeichnungen

Bild FE national

Preise und Auszeichnungen Forschung & Entwicklung

1. Platz des Best Paper Awards am 5. Internationalen VET-Kongress «CREATIVET»
16.03.2017
Das Paper «Public Attitudes Towards the Role of the State and the Private Provision of Training: Evidence from the Swiss Apprenticeship System» von Dr. Andreas Kuhn und Prof. Dr. Jürg Schweri vom EHB sowie Prof. Dr. Stefan Wolter von der Universität Bern gewinnt den Best Paper Award des 5. Internationalen Berufsbildungskongresses in Zollikofen im März 2017. In der Studie untersuchen die Forschenden öffentliche Einstellungen gegenüber der Rolle des Staates und die private Bereitstellung von Bildungsangeboten anhand von Daten des Schweizerischen Berufsbildungssystems.

1. Platz des Best Paper Awards am 4. Internationalen VET Kongress «Developing Skills across Institutional Boundaries»
27.03.2015
Der Beitrag “High-level Content Co-regulation Episodes in Small Groups: Experiences in Initial Vocational Education and Training” von Elisa Motta und Dr. Alberto Cattaneo vom EHB  sowie Prof. Dr. Jean-Luc Gurtner von der Universität Fribourg gewann den mit 1’000 Sfr. dotierten Best Paper Award des 4. Internationalen VET Kongresses in Zollikofen im März 2015. Die Studie untersucht selbstregulierte Lernprozesse im Zusammenhang mit Gruppenlernaktivitäten im Schweizer Berufsbildungssystem.

Auszeichnung für das beste Forschungsprojekt an der EAPRIL Konferenz 2014
30.11.2014
Das Projekt «Einsatz mobiler Technologien zur Unterstützung von Lernenden in der Ausbildung zum Koch/zur Köchin», Bestandteil des Leading Houses «Dual T – Technologien der Berufsbildung», wurde von der European Association for Practitioner Research in Improving Learning als bestes Forschungs- und Praxisprojekt 2014 ausgezeichnet. Unter der Leitung von Dr. Alberto Cattaneo forschten Elisa Motta (EHB), Nicola Piatti (PASSI) und Prof. Dr. Jean-Luc Gurtner (Universität Freiburg) an diesem Projekt, das als best practice Beispiel für die Verbindung von Forschungsergebnissen mit der Praxis gilt.

Das EU-Projekt «PraeLAB», an dem das EHB massgeblich beteiligt war, erhält das Prädikat Best-Practice-Projekt zur Prävention und Intervention von Ausbildungsabbrüchen
30.08.2014
Das EU-Projekt «PraeLAB» (Qualifizierung von Berufsbildungspersonal hinsichtlich der Identifikation und Beratung von Auszubildenden mit hohem Abbruchrisiko), an dem das EHB  massgeblich beteiligt war, wurde von ESSE als Best-Practice-Projekt ausgewählt. ESSE ist ein Kooperationsprojekt von acht Bildungsorganisationen aus sieben europäischen Ländern: Irland, Malta, Polen, Spanien, Rumänien, Portugal, Litauen. Dieses Kooperationsprojekt soll in allen 27 Mitgliedstaaten die Best-Practice-Modelle zur Prävention und Intervention von Ausbildungsabbrüchen ermitteln. Das Projekt «PraeLab» zählt zu den zwölf Best-Practice-Modellen innerhalb der EU.

Auszeichnung für die beste Präsentation eines Papers von Doktoratsstudierenden
26.08.2014
Marlise Kammermann hat am Biennial Meeting of the Special Interest Group «Special Educational Needs» (SIG 15) der European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI) in Zürich den Preis für das beste Paper von Doktoratsstudierenden erhalten. Zusammen mit Dr. Lars Balzer und Dr. Achim Hättich forscht sie im Rahmen der Laufbahnstudie EBA zu Berufsverläufen von Absolventinnen und Absolventen einer zweijährigen beruflichen Grundbildung mit eidgenössischem Berufsattest. Mehr Informationen zum Projekt finden sich hier: Laufbahnstudie EBA

Zwei Forschungsteams des EHB erhalten den best paper award des VET Congress 2013
Im Rahmen des VET Congress 2013 wurde ein best paper award vergeben. Ausgezeichnet wurden die besten Paper unter den 80 Beiträgen, die im Rahmen des call for papers eingegangen sind. Der erste Platz des best paper award ging an: - Elena Boldrini and Alberto Cattaneo: “Procedural learning in VET through written identification of errors”, (EHB) - Viviana Sappa and Carmela Aprea: “Individual conceptions of connectivity: How Swiss teachers, trainers and apprentices perceive vocational learning across learning sites”, (EHB)

Verleihung der Rose Valida an Deli Salini vom EHB 
30.11.2012
Zum dritten Male verleiht der Verein Valida die Rose Valida. Die Rose Valida wird Personen und Institutionen verliehen, die sich im Bereich der Anerkennung und Validierung nicht formaler Lernleistungen in aussergewöhnlichem Masse eingesetzt haben.

Best Paper Award für Studie mit EHB-Beteiligung
10.07.2012
Jürg Schweri, Forscher am Eidgenössischen Hochschulinstitut für Berufsbildung EHB hat anlässlich der Verleihung des Best Paper Award den «Runner-up Prize» erhalten. Eine internationale Jury von Bildungsökonomen hat diese Studie, welche in der Zeitschrift «Economics of Education Review» veröffentlicht wurde, am 9. Juli 2012 prämiert.

Nachwuchsförderpreis für Bildungsforschung der SGBF
05.07.2012
Der Nachwuchsförderpreis für Bildungsforschung der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung SGBF geht an Dr. Jean-Louis Berger.

Österreichischer Forschungspreis für EHB-Mitarbeitende
09.07.2010
Bei der Verleihung des Österreichischen Berufsbildungsforschungspreises am 8. Juli in Steyr haben Annina Eymann und Jürg Schweri den 3. Preis errungen für ihren Beitrag zur «Arbeitsmarktmobilität von Personen mit beruflicher Bildung in der Schweiz».

First Observal Prize
Im November 2009 wurde dem Schweizer Team des Projekts Observal (Aufbau eines europäischen Observatoriums im Bereich Validierung von Bildungsleistungen) im schwedischen Jönköping der Preis für die beste Fallstudie verliehen.

ValiPost
06.10.2009
Die Schweizerische Post wurde für ihr Projekt ValiPost ausgezeichnet, an dem das EHB mitgearbeitet hat.