12.09.2019 : Zusammenarbeit mit Singapur zeigt Wirkung

Haltungen werden in den Bildungsplänen von Singapur aufgenommen

Etwa zehn Studenten aus Singapur arbeiten in Gruppen.
Singapur, 12.09.2019 – Als Folge des stetigen Austausches mit dem EHB (International Relations) werden die Bildungspläne, sogenannte On-the-Job-Training-Blueprints mit den notwendigen Haltungen ergänzt

Nach drei Jahren Zusammenarbeit und 6 Reisen nach Singapur zeigt das Schweizer Model in Singapur Wirkung.

Die sogenannten OJT-Blueprints werden um die notwendigen Haltungen pro Aufgabe ergänzt. Damit ist ein grosser Schritt für eine erfolgreichere Berufsbildung in Singapur gemacht. Die Anerkennung von Haltungen als zentralen Aspekt einer Kompetenz leitet einen Shift von einer wissensbasierten zu einer kompetenzbasierten Berufsbildung ein. Damit entsteht auch ein fruchtbarer Boden für die Aufwertung der Berufsbildung gegenüber den Universitäten, die nach wie vor den Königsweg in die Arbeitswelt Singapurs verkörpern.

Bei diesem Besuch in Singapur konnte Emanuel Wüthrich das erste Mal direkt mit einer grossen singapurischen Firma (SMRT, die Transportfirma Singapurs mit 11'000 Angestellten) einen Workshop zum Situation Based Approach halten. Die Zusammenarbeit mit SMRT dürfte weitergehen, die Teilnehmenden waren überzeugt von der Stringenz und Wirksamkeit unseres Ansatzes.

Weitere Informationen :

Emanuel Wüthrich, Senior Advisor, International Relations