01.03.2019: Laudatio

Hansruedi Kaiser

Hansruedi Kaiser

Hansruedi Kaiser, der in der Bildungswelt grosse Beachtung geniesst, gilt zusammen mit Gianni Ghisla als ein Vordenker des situationsbasierten Ansatzes sowie der situationsbasierten Didaktik in der Berufsbildung der Schweiz. Auf diesem Ansatz baut heute praktisch jeder Bildungsplan auf. Massgeblich hat sich Hansruedi Kaiser an der Entwicklung neuer Formen der Erarbeitung und Darstellung von Bildungszielen beteiligt und auch neue Weiterbildungsformen wie zum Beispiel das Schienenmodell ausgearbeitet und eingeführt. Mit der Pensionierung von Hansruedi Kaiser Ende 2018 hat ein innovativer Denker das Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung verlassen.

Unter seinen wichtigsten Publikationen finden sich Werke wie Wirksames Wissen aufbauen - ein integrierendes Modell des Lernens (2005) oder Berufliche Handlungssituationen machen Schule (2008). Zum Mathematikunterricht publizierte er das wegleitende Buch Rechnen und Mathematik anwendungsbezogen unterrichten (2010).