Die Welt zu Gast beim EHB

Hochrangiger Besuch informierte sich beim EHB über die duale Berufsbildung

Indonesischer Botschafter
Von links nach rechts : EHB-Nationaler Leiter Ausbildung Stephan Campi, EHB-Direktor a.i Jean-Pierre Perdrizat, EHB-Leiter Internationale Beziehungen Erik Swars, Indonesischer Botschafter Prof. Muliaman Hadad, Prof. Peter Pscheid und Vertreter der indonesischen Botschaft.
Zollikofen, 25. April 2019 – Der indonesische Botschafter, der Botschafter des Iran und eine Abgeordnete des Neuseeländischen Parlaments interessierten sich für die Rolle des EHB.

Innerhalb von zwei Wochen durfte das EHB offizielle Vertreter aus verschiedenen Regionen der Welt empfangen.

So interessierte sich der indonesische Botschafter in der Schweiz Prof. Muliaman Hadad an einer Kooperation mit dem EHB insbesondere im Bereich der Lehrpersonenausbildung. Auch der Botschafter des Iran Dr. Mohammad Reza Haji Karim Jabbari wollte sich in Renens über die Expertise des EHB informieren. Des Weiteren kam Hon. Louise Upston, Abgeordnete und frühere Justizministerin aus Neuseeland für einen Austausch nach Zollikofen.

Neben dem Empfang von Delegationen gehört insbesondere die Umsetzung von Berufsbildungsprojekten in Afrika, Osteuropa oder Singapur und die Durchführung von Ausbildungsprogrammen im Rahmen der Swiss VET Academy zu den Kernaktivitäten des Bereichs Internationale Beziehungen.

Delegation Neuseeland
Von links nach rechts : Abgeordnete Neuseelands Hon. Louise Upston, EHB-Leiter Internationale Beziehungen Erik Swars, EHB-Direktor a.i Jean-Pierre Perdrizat, EHB-Lernende Kauffrau Tringa Hyla