Irene Kriesi, Prof. Dr.

Kriesi Irene
Beruflicher Werdegang
  • seit 2017: Co-Leiterin Forschungsschwerpunkt "Steuerung der Berufsbildung", Eidgenössische Hochschule für Berufsbildung EHB, Zollikofen
  • seit 2011: Leiterin Forschungsfeld "Institutionelle Bedingungen der Berufsbildung", Eidgenössische Hochschule für Berufsbildung EHB, Zollikofen
  • 2008-2011: Oberassistentin am Jacobs Center for Productive Youth Development, Universität Zürich
  • 2007-2008: Visiting Fellow am Center for Research on Inequalities and the Life Course (CIQLE), Yale University, New Haven, USA
  • 2006-2007: Oberassistentin am Jacobs Center for Productive Youth Development, Universität Zürich
  • 2004-2005: Wissenschaftliche Assistentin am Jacobs Center for Productive Youth Development, Universität Zürich
  • 2001-2004: Wissenschaftliche Assistentin an der Professur für Soziologie, ETH Zürich
  • 1997-2001: Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Soziologie, Universität Zürich
  • 1997-1999: Wissenschaftliche Assistentin an der Professur für Soziologie, ETH Zürich
Ausbildung
  • 2004: Promotion in Soziologie, Universität Zürich
  • 1997: Lizentiat in Soziologie, Universität Zürich
  • 1989-1997: Studium der Soziologie, Ethnologie und des Zivilrechts, Universität Zürich
Lehrerfahrung

Eidgenössische Hochschule für Berufsbildung EHB

  • 2012, 2016, 2018: Master of Science in Vocational Education and Training, Sociology 2: Die Struktur des Schweizerischen Arbeitsmarkts und seine Verknüpfung mit dem Bildungssystem aus soziologischer Perspektive

Universität Zürich

  • 2013: Lecture: "Einführung in die Soziologie II: Grundbegriffe, Gegenstandsbereiche, Forschungstraditionen"
  • 2012: Lecture: "Einführung in die Soziologie I: Grundbegriffe, Gegenstandsbereiche, Forschungstraditionen"
  • 2011: Übung: "Übergänge im Bildungs- und frühen Lebensverlauf" (mit S. Bayard)
  • 2010: Seminar: "Formale und informelle Qualifikationen und ihre Bedeutung für den Erfolg auf dem Arbeitsmarkt" (mit M. Buchmann)
  • 2009: Seminar: "Kindheit und Jugend: Statusübergänge und Kompetenzentwicklung" (mit M. Buchmann)
  • 2008: Forschungskolloquium für fortgeschrittene Arbeiten (mit A. Salvisberg)
  • 2006/07: Seminar: "Arbeitsmarktchancen von Frauen" (mit M. Buchmann)
  • 2003/04: Seminar: "Haushalt und Beruf: Geschlechterungleichheit" (mit M. Buchmann)
  • 2003: Proseminar zur soziologischen Forschung (mit V. Bornschier et al.)
  • 2002: Proseminar zur soziologischen Forschung (mit V. Bornschier et al.)
  • 2002: Vorlesung: "Formale und informelle Qualifikationen auf dem Arbeitsmarkt" (mit U. Klarer und A. Salvisberg)
  • 2001/02: Vorlesung: "Arbeitsmarktnachfrage und Berufsverlauf im Wandel" (mit U. Klarer und A. Salvisberg)
  • 2001: Proseminar zur soziologischen Forschung (mit V. Bornschier et al.)
  • 2001: Seminar: "Haushalt und Beruf: Geschlechterungleichheit" (mit M. Buchmann)
  • 2000: Proseminar zur soziologischen Forschung (mit V. Bornschier et al.)
  • 1998/99: Seminar: "Arbeitsmarktchancen von Frauen" (mit M. Buchmann)
Interessensgebiete
  • Bildungs- und Arbeitsmarktsoziologie
  • Soziale Ungleichheit
  • Geschlechterungleichheit
Medien
Projekte
Laufbahnstudie im Sozialbereich
Auch im Sozialbereich zeichnet sich ein Mangel an Fachkräften ab. Dieser Herausforderung begegnet die Dachorganisation der Schweizerischen Arbeitswelt Soziales, SAVOIRSOCIAL, mit gezielten M... Weitere Informationen
Publikationen
Transfer in die Praxis
Präsentationen
Awards
Mandate/Mitgliedschaften
  • Scientific Advisory Board TREE Study
  • Scientific counsellor of the «Fachrat Weiterbildung” Kanton Bern
  • Scientific board member of the Swiss National Poverty Monitor
  • Scientific board member of the Committee “Sociology of Education” of the Swiss Sociological Association
  • Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie
  • Forschungskomitee Geschlechterforschung der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie
  • Schweizerische Gesellschaft für Bildungsforschung
  • European Sociological Association
  • Research Committee 28, ISA
  • Society for Longitudinal and Life Course Studies (SLLS)