Philippe Saner

Portrait Philippe Saner
Beruflicher Werdegang
  • Seit Juli 2021: Senior Lecturer im Bachelorstudiengang in Berufsbildung, Eidgenössische Hochschule für Berufsbildung, Zollikofen
  • 2020 – 2021: Lehrbeauftragter an der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern
  • 2017 – 2021: Forschungsmitarbeiter im Projekt «Facing Big Data: Methods and skills needed for a 21st century sociology», Soziologisches Seminar der Universität Luzern, gefördert im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms 75 Big Data, Schweizerischer Nationalfonds
  • 2014 – 2016: Ko-Projektleiter von «Art.School.Differences: Researching Inequalities and Normativities in the Field of Higher Art Education» am Institute for Art Education der Zürcher Hochschule der Künste
  • 2014 – 2016: Lehrbeauftragter im Master-Studiengang Art Education, Vertiefung bilden + vermitteln der Zürcher Hochschule der Künste
  • 2013 – 2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institute for Art Education der Zürcher Hochschule der Künste
  • 2013 – 2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Sekundarstufe I und II der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz
  • 2011 – 2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institute for Art Education der Zürcher Hochschule der Künste
  • 2009 – 2011: Hilfsassistent am Institut für Soziologie der Universität Bern
Ausbildung
  • 2017 – 2021: Doktorat in Soziologie, Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Universität Luzern
  • 2011 – 2014: Master of Arts in Soziologie, Universität Luzern
  • 2006 – 2011: Bachelor of Arts in Soziologie sowie Politik- und Medienwissenschaften, Universität Bern und Universität Ljubljana
Lehrerfahrung
  • Universität Luzern: Bachelor in Gesellschafts- und Kommunikationswissenschaften
    • Hauptseminar «Macht und Ungleichheiten in der digitalen Welt» (HS 2021)
    • Proseminar «Digitalisierung und Ungleichheit» (HS 2020)
  • Zürcher Hochschule der Künste: Master Art Education
    • «Seminar Forschungsmethoden», Modul Fachdidaktik II (FS 2014, FS 2015, FS 2016)
Interessensgebiete
  • Soziologie von Arbeit und Berufen, Professionen und Wissenschaft, Bildungs- und Hochschulpolitik, Explorative qualitative und quantitative Methoden
Publikationen
Awards

Ulrich Teichler Preis 2021 der Gesellschaft für Hochschulforschung e.V. für die Dissertationsschrift «Daten. Wissenschaft. Gesellschaft. Zur Genese eines transversalen Wissensfeld»

Mandate/Mitgliedschaften

Reviewer für Social Inclusion (seit 2021)

Mitgliedschaften bei:

  • Schweizerische Gesellschaft für Soziologie (SGS)
  • Sektion Bildungssoziologie der SGS
  • Forschungskomitee Kunst- und Kultursoziologie (Foko-KUKUSO) der SGS
  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
  • Sektion Wissenschafts- und Technikforschung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • European Sociological Association
  • Digitale Gesellschaft Schweiz
  • Netzwerk REHES: Research on Higher Education and Science in Switzerland
  • Gesellschaft für Hochschulforschung e.V.