Projekt

Anerkennung der Kompetenzen, die im Rahmen des freiwilligen Engagements für die Jugendorganisation Fédération vaudoise des jeunesses campagnardes (FVJC) erworben werden

Find new solution
Im Rahmen eines Auftrags des Landjugendverbands «Fédération vaudoise des jeunesses campagnardes» (FVJC) geht das Forschungsfeld «Lernergebnisse» in einem ersten Schritt der Frage nach, was die Jugendorganisation konkret unternimmt, um den Lernprozess ihrer ehrenamtlich aktiven Jugendlichen im Alter von 16 bis 25 Jahren zu fördern. Wie werden die Jugendlichen in die Organisation von grossen Volksveranstaltungen, Sport- und Kulturanlässen eingebunden und wie werden sie betreut? Aus struktureller Sicht stellt die FVJC Personalressourcen (Patensystem und Peer Learning) sowie Vorgaben für die Abläufe und die Arbeitsplanung zur Verfügung.

In einem zweiten Schritt werden die Kompetenzen identifiziert, welche die jungen Freiwilligen zwischen 16 und 25 Jahren in ihrer Tätigkeit erworben haben. Zu diesem Zweck und um das Bewusstwerden der eigenen Kompetenzen bei den jungen Personen zu fördern, hat sich unser Projektteam für ein zweistufiges Vorgehen entschieden.  

  • Erarbeitung eines spezifischen Kompetenzenprofils, das die im Rahmen der Jugendaktivitäten erworbenen Kompetenzen abbildet (erarbeitet durch die Verantwortlichen der FVJC begleitet durch unsere Expertinnen). ;
  • Durchführung von Workshops,  zur Erläuterung der Kompetenzen, die von den 16- bis 25-Jährigen Freiwilligen im Jugendverband erworben wurden.

Die Ergebnisse der durchgeführten Untersuchung des praktischen Lernmanagements und der Betreuungsarbeit, welche die FVJC zu Gunsten der jugendlichen Mitglieder leistet, sowie das von der Pilotgruppe erarbeitete Kompetenzenprofil und die im Rahmen der erwähnten Workshops von den Jugendlichen erstellten Kompetenzkarten werden zum Gegenstand eines kollektiven Kompetenzportfolios im Internet. Dabei entsteht ein kollektives, interaktives und ausbaufähiges digitales Instrument, das die im Rahmen des ehrenamtlichen Engagements in der Jugendorganisation FVJC erworbenen Kompetenzen bündelt.

Methode

Gesamtanalyse der Vorgaben der Jugendorganisation (Statuten, Mission, Abläufe, Geschichte der Organisation)

Erarbeitung des Referenzkatalogs ausgehend von typischen Situationen aus der Praxis

Workshops zur Erläuterung der Kompetenzen:

Die im Rahmen von Arbeitserfahrungen erworbenen Kompetenzen sind oft implizit und  verinnerlicht (Leplat 1997). Man erinnert sich nicht immer an das, was man gemacht hat. Bestenfalls weiss man vielleicht noch, dass man bestimmte globale Erfahrungen gemacht hat und zu einem bestimmten Zeitpunkt eine bestimmte Tätigkeit ausgeübt hat. In der Regel weiss man aber nicht mehr, was genau diese Erfahrung ausmacht. Darüber hinaus werden die Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen, die man im Rahmen solcher Tätigkeiten mobilisiert hat, nicht erkannt. Durch einen Rückblick auf die Tätigkeits- oder Handlungsprozesse, erlaubt die Gesprächsmethode von Pierre Vermersch («entretien d'explicitation», Vermersch 1994), sich der erworbenen Kompetenzen bewusst zu werden. 

Projektstatus: 
Abgeschlossen
Datum: 
1.9.2014 bis 28.2.2015
Projektleitung: 
Mitarbeitende: 
Weitere/ehemalige Mitarbeitende: 

Saskia Weber Guisan

Partner/-innen: 

Fédération vaudoise des jeunesses campagnardes (FVJC)