Evaluation des Jugendprojektes LIFT

Ausbildungsszene mit Reifen

Das Jugendprojekt LIFT («Leistungsfähig durch individuelle Förderung und praktische Tätigkeit», http://jugendprojekt-lift.ch/) ist ein Integrations- und Präventionsprogramm an der Nahtstelle zwischen der Volksschule (Sek I) und der Berufsbildung (Sek II).

LIFT richtet sich gezielt an Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse mit einer erschwerter Ausgangslage bezüglich Lehrstellensuche und Berufseinstieg. Angesprochen sind Jugendliche mit ungenügenden Schulleistungen, fehlender Unterstützung aus dem Umfeld, wenig Selbstwertgefühl oder Motivationsproblematiken. Auch Jugendliche mit einem Migrationshintergrund oder solche, die aufgrund ihres sozialen oder familiären Umfeldes Gefahr laufen, den Berufseinstieg nicht zu schaffen, gehören zum Zielpublikum.

Kernelemente des Programms sind regelmässige, freiwillige Kurzeinsätze - sogenannte «Wochenarbeitsplätze» - in lokalen Gewerbebetrieben der jeweiligen Region in der schulfreien Zeit.

Die Jugendlichen werden durch die zuständigen Lehrpersonen nach LIFT-Kriterien selektioniert und durch Fachpersonen auf ihre Einsätze in den Betrieben vorbereitet sowie bedarfsgerecht begleitet.

LIFT wird seit 2007 durch die Fachstelle Evaluation des EHB extern evaluiert.

Methode

In Abhängigkeit des Reifegrades des Projektes werden in den verschiedenen Projektphasen unterschiedliche Evaluationsthemen bearbeitet, z.B.:

  • Wahrnehmung von LIFT durch verschiedene Beteiligte und Betroffene
  • Stärken und Entwicklungspotentiale von LIFT
  • Bedingungen einer erfolgreichen LIFT-Durchführung vor Ort
  • Analyse der gelebten Praxis vor Ort
  • Entwicklung der überfachlichen Kompetenzen der LIFT-Jugendlichen
  • Funktionsweise der Selektion von LIFT-Jugendlichen zur Projektteilnahme
  • Geschehen an den Wochenarbeitsplätzen
  • Zielerreichung des Projektes
  • Anschlusslösungen der LIFT-Jugendlichen nach der Schule, Wertigkeit dieser Anschlusslösungen
  • Mittelfristige Perspektive von LIFT-Jugendlichen in der Arbeitswelt

Zur Bearbeitung der Evaluationsthemen kommt ein breiter Methodenmix zum Einsatz, der u.a. aus Fragebogenerhebungen im Quer- und Längsschnitt, aus strukturierten und halbstrukturierten Interviews sowie aus dem Vergleich mit kantonalem statistischem Material besteht.

Publikationen
Projektstatus: 
Laufend
Datum: 
1.1.2007 bis 31.12.2019
Forschungsfelder: 
Projektleitung: 
Ehemalige Mitarbeitende: 

Tanja P. Schnoz-Schmied

Björn Neuhaus
 

Partner/-innen: 

Kompetenzzentrum LIFT, Bern / Centre de compétences LIFT, Berne