Unterstützung der Berufsbildungsreformen in Usbekistan

Unterstützung der Berufsbildungsreformen in Usbekistan – ein von der DEZA finanziertes Projekt, das von Helvetas und den Unterauftragnehmern EHB und CEMETS umgesetzt wird.
Die aktuelle Reform der Berufsbildung in Usbekistan wurde nach dem Präsidialerlass von 2019 eingeleitet. Der Erlass verfügt eine umfassende Neuerung der Berufsbildungsumsetzung und verlangt die Einbindung der Unternehmen, die allerdings noch nicht bereit sind und denen es an Vertrauen mangelt.

Support for vocational training

Im Rahmen der Unterstützung der Berufsbildungsreformen spielt die EHB als Beratungs- und Fachorganisation in vier Bereichen eine wichtige Rolle: Governance; Qualitätssicherung; Kapazitätsaufbau von Lehrpersonen; öffentlich-private Partnerschaft.

Die Herausforderungen bei der Umsetzung sind beträchtlich, da es in Usbekistan historisch bedingt kaum eine funktionierende horizontale Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Ministerien und kaum ein gemeinsames Verständnis guter Berufsbildung gibt. Die Bürokratie ist eher schwerfällig (stark hierarchisch), und bislang ist für diese Reform weder ein Impulsgeber noch eine Strategie vorhanden. Der Unterrichtsstil ist veraltet, und es gibt kaum zweckdienliche Einrichtungen.

Der Ansatz der EHB besteht darin, den situationsbasierten Ansatz einführen zu wollen und dadurch nach und nach eine kooperative Haltung von Schulen und Unternehmen herbeizuführen. In verschiedenen Projekten konnte beobachtet werden, dass eine veränderte Haltung das Berufsbildungssystem stark beeinflussen kann. Verändern sich die Haltungen der Akteurinnen und Akteure können  unerwartet gute Ergebnisse entstehen. Die EHB versucht also nun, eine sanfte Veränderung der Einstellungen und der Kooperationsbereitschaft im System herbeizuführen, indem sie ihren Fokus auf die Bedeutung der kooperativen Haltung für eine erfolgreiche Berufsbildung setzt und diese im situationsbasierten Ansatz demonstriert.

Dauer:

Auftaktphase Mai – Juli 2021, Hauptprojekt Dezember 2021 – Dezember 2024 (optionale Verlängerung bis 2033)

Projektziele:

Unterstützung der Berufsbildungsreformen in Usbekistan

EHB-Expertise:

Emanuel Wüthrich, Senior Advisor (Inhalt siehe oben)

Partners: Helvetas, CEMETS