03. Februar 2023, 08.00–17.00
Aula, EHB, Kirchlindachstrasse 79, 3052 Zollikofen

VET Winterworkshop

Die Berufsbildungsforschung hat in den letzten Jahren einen Boom erlebt, sowohl in der Schweiz als auch international. Der VET Winterworkshops findet am 3. Februar 2023 an der EHB in Zollikofen statt und hat zum Ziel, relevante (zukünftige) Forschungsthemen und Forschungsfragen der Berufsbildung interdisziplinär zu diskutieren.

Personen, welche durch eine Lupe schauen

Durch den Boom der Berufsbildungsforschung wurde viel Wissen zu Fragen des Berufsbildungssystems, seinen ökonomischen Rahmenbedingungen und Folgen, den pädagogisch-psychologischen Prozessen des beruflichen Lernens sowie zu Fragen des Zugangs und der Chancengleichheit in der Berufsbildung generiert. Die Berufsbildungsforschung ist somit durch ein heterogenes Feld hinsichtlich der relevanten Disziplinen, ihrer Fragestellungen, Methoden und Theorien gekennzeichnet.

Ziel des VET Winterworkshops ist es, relevante (zukünftige) Forschungsthemen und -fragen interdisziplinär zu diskutieren. Die Berufsbildungsforschung sollte die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen Forschenden aus verschiedenen Disziplinen fördern und Brücken für einen transdisziplinären Ansatz zu Fragen der Berufsbildung bauen. Eine Institutionalisierung des Workshops auf regelmässiger jährlicher Basis ist vorgesehen, um die Stärkung der Kontakte zwischen Berufsbildungsforschenden in der Schweiz, aber auch international zu erleichtern.

Mit ihrem breiten Forschungsspektrum in Bezug auf Disziplinen, Theorie und Methodik sowie ihrer nationalen und internationalen Anerkennung in der Berufsbildungsforschung ist die EHB der ideale Ort für solche kritischen, prospektiven und transdisziplinären Überlegungen zur Berufsbildungsforschung.

Im Gegensatz zu den üblichen Treffen in der akademischen Welt, wie z.B. internationalen Konferenzen, ist der Workshop nicht in erster Linie die Gelegenheit, fertige Forschungsergebnisse zu präsentieren, sondern vielmehr der Ort für Diskussionen und gemeinsame Überlegungen. Die Präsentationen sind daher darauf ausgerichtet, Debatten und neue Wege der Forschung zu eröffnen.

Der Winterworkshop 2023 ist der Frage gewidmet: "Wer wagt es, das beste System der Welt zu kritisieren?"

Für weitere Informationen können Sie die detaillierte Beschreibung (auf Englisch) herunterladen. 

Die Teilnahme ist kostenlos und steht allen interessierten Personen aus der Berufsbildungsforschung in der Schweiz und im Ausland nach Anmeldung offen. Studierende, Nachwuchswissenschaftler*innen und Doktorierende innerhalb der EHB oder anderen Hochschulen sind besonders willkommen.

Der Workshop wird auf Englisch, Deutsch und Französisch abgehalten.

Programm 2023

09.30 Uhr | Eröffnung
Dr. Thomas Ruoss, EHB & Prof. Dr. Lorenzo Bonoli, EHB

09.45 Uhr | A-t-on encore besoin de la pensée critique ? Effets du temps de l’accélération sur l’espace de la réflexion.
Prof. Dr. Fabio Merlini, EHB

10.45 Uhr | Pause

11.15 Uhr | Die Schweiz als ‘imaginierte Gemeinschaft’ von Berufsleuten
Prof. Dr. Katrin KrausUZH

12.15 Uhr |Mittagspause

13.15 Uhr | Evidence-based policy oder policy-based evidence? Zum spannungsreichen Verhältnis zwischen Wissenschaft und Politik am Beispiel der Berufsbildung
Dr. Thomas Meyer, Universität Bern

14.15 Uhr | Macht, Glaube, Geld und Abhängigkeiten: Weshalb Kritik am besten System der Welt blasphemisch ist
Prof. Dr. Regula Leemann, FHNW

15.15 Uhr | Pause

15.30 Uhr | Die Mängel des ‘Fachkräftemangel’-Narrativs: Die Berufsbildung als Problem, Lösung und Komplizin.
Dr. Jakob Kost, Toronto University

16.30 Uhr | Conclusion
Prof. Dr. Philippe Gonon, UZH

16.45 Uhr | Ende der Veranstaltung