AMELIA-Programme

Die AMELIA-Programme sind Kooperationsprojekte des ZEM CES und der EHB für Lehrpersonen und Schulkader der gesamten Sek II mit dem Ziel, Frauen in Schulleitungsfunktionen zu fördern.

«Die Vielfalt der Teilnehmerinnen ist beeindruckend: 21 Frauen aus der ganzen Deutschschweiz, in unterschiedlichen Lebensphasen und mit verschiedenen beruflichen Hintergründen. So entsteht eine grosse Plattform, um sich auszutauschen und Einblick in andere Schulen zu gewinnen. Ich wüsste nicht, wo ich sonst eine solche Gelegenheit erhalten würde.»
Christa Gerber
Lehrerin Gymnasium Biel-Seeland (Teilnehmerin AMELIA Mentoringprogramm 2021)

Worin unterscheiden sich die beiden Programme?

 MentoringprogrammEmpoweringprogramm
Zielgruppe       
  • Lehrerinnen der Sekundarstufe II, Allgemeinbildung und Berufsbildung, welche leitende Funktionen aktiv anstreben und/oder bereits ausüben
  • Frauen in Führungspositionen in der Sek-Stufe II (z.B. Abteilungsleiterinnen und Direktorinnen an Berufsfachschulen, Höheren Fachschulen und Rektorinnen und Schulleitungsmitglieder an Mittelschulen)
  • Absolventinnen des Amelia-Mentoringprogrammes
Inhalte
  • Stärkung Absicht, Führungsverantwortung zu übernehmen;
  • Motivation, sich für Führungsaufgaben zu bewerben;
  • Vertiefte Einblicke in die Funktionsweise und die Tätigkeitsfelder von Schulleitungen erhalten;
  • Weiterentwicklung der Führungskompetenzen
  • StärkungdereigenenFührungsposition
  • Reflexion und Austausch über konkrete Beispiele aus dem Führungsalltag