üK-Leiter:in, Leiter:in in Lehrwerkstätten oder Ateliers im Hauptberuf

Sie sind als neben- bzw. hauptberufliche:r Berufsbildner:in in überbetrieblichen Kursen und vergleichbaren dritten Lernorten tätig oder in Lehrwerkstätten und anderen für die Bildung in beruflicher Praxis anerkannten Institutionen? Dann ist der nachfolgend beschriebene Zertifikatslehrgang richtig für Sie.

Informationen zum Studium

Zulassungsbedingungen
  • Abschluss einer höheren Berufsbildung oder gleichwertige Qualifikation im Fachgebiet der Ausbildungstätigkeit.
    Zur Beurteilung einer allfälligen fachlichen Gleichwertigkeit zum höheren Berufsabschluss wenden Sie sich an die zuständige Stelle Ihres Kantons (Berufsbildungsamt).
  • Betriebliche Erfahrung im Lehrgebiet (min. 2 Jahre)
  • Anstellung als Berufsbildner:in (ÜK-Leiter:in, ÜK-Instruktor:in, Atelierleiter:in, Berufsbildner:in im Lehrbetrieb)
  • Erfolgreich abgeschlossenes Modul A ZBN
Studiendauer

Der Studiengang dauert 4 Semester und findet fast monatlich mit je zwei aufeinanderfolgenden Ausbildungstagen statt (insgesamt 30 Ausbildungstage).

Abschluss

Zertifikat für hauptberufliche Berufsbildnerinnen und Berufsbildner in überbetrieblichen Kursen und vergleichbaren dritten Lernorten sowie in Lehrwerkstätten und anderen für die Bildung in beruflicher Praxis anerkannten Institutionen.

Studienaufbau

Der Studiengang ist modular aufgebaut. Zuerst besuchen Sie das Modul A, anschliessend Modul B. Sowohl das Modul A wie auch das Modul B sind mit 10 ECTS-Punkten dotiert.

Die Module A und B bestehen je aus 300 Lernstunden; die Aufteilung der Lernstunden gestaltet sich wie folgt:

  •   90 Lernstunden Präsenzunterricht
    (gemäss Absenzenreglement der EHB gilt eine 85% Präsenzpflicht)
  • 150 Lernstunden Selbststudium
  •   30 Lernstunden selbstverantworteter Unterricht
  •   30 Lernstunden Qualifikationsverfahren
Module/Studienpläne

Modul A

Das Modul A verfolgt das Ziel, Orientierungswissen und didaktische Fähigkeiten zu erwerben, welche die Planung, Durchführung und die kritische Bewertung von Ausbildungstätigkeiten unterstützen. Die Modulinhalte fokussieren auf Bedürfnisse der Lernenden/HF-Studierenden und berücksichtigen die Bildungspläne/HF-Rahmenlehrpläne und die Vorgaben des Berufsbildungssystems. Zentrale Inhalte des Moduls sind:

  • Ausbildung grobplanen, sequenzieren, gestalten
  • Rolle und Verantwortung als Berufsbildner/in
  • Umgang mit jungen Erwachsenen
  • Heterogenität und Förderkonzepte
  • Interaktion und Gruppenprozesse
  • Lernergebnisse beurteilen/bewerten (summativ)
  • Berufsbildungssystem

Modul B

Das Modul B dient der Auseinandersetzung mit überfachlichen Kompetenzen und deren Förderung. Neben didaktischen Fragen zur Heterogenität der Lernenden wird zudem die Zusammenarbeit unter den Lernorten vertieft. Zentrale Inhalte des Moduls sind:

  • Steuerung Berufsbildung und Verbundpartnerschaft
  • Berufsbildungsentwicklung
  • Lernortkooperation
  • Lernförderung, Lernunterstützung, überfachliche Kompetenzen
  • Gesprächsführung in der Begleitung und Beratung von Lernenden
  • Prüfen und bewerten (formativ)
Studienorte

Modul A: Zollikofen und Zürich

Der erste Studientag vom Modul A findet für beide Gruppen in Zollikofen statt.

Modul B: Olten

Kosten

CHF 2'280.- Paketpreis für die Module A + B

CHF 1'680.- Einzelpreis für das Modul B (inkl. QV)

CHF 1'480.- Einzelpreis für das Modul A

Hinzu kommen Auslagen für Material und Literatur sowie Verpflegungs-, Reise- und allfällige Übernachtungskosten.

Anerkennung erbrachter Studienleistungen

Die Anrechnung früher erbrachter geregelter Studienleistungen kann beantragt werden. Hierfür müssen Interessierte an einem der EHB-Ausbildungsstudiengänge zugelassen oder eingeschrieben sein und mit dem untenstehenden Formular einen Antrag stellen. Dieser Antrag muss den Nachweis enthalten, dass die pädagogische Vorbildung in Umfang und Inhalt die Module abdeckt, für die eine Anrechnung beantragt wird. Es können maximal 50% der Module eines EHB-Ausbildungsstudienganges angerechnet werden.

Interessenten, die bereits den nebenberuflichen Berufsbildner/in abgeschlossen haben oder ein SVEB 1 Zertifikat mit Passerelle SVEB - EHB besitzen, melden sich nur für das Modul B an.

Modul A (Nebenamt)

Um den Lehrgang «ÜK-Leiter/in, Leiter/in in Lehrwerkstätten oder Ateliers im Hauptberuf» absolvieren zu können, benötigen Sie zwingend das Modul A (Nebenamt).

Haben Sie dies noch nicht absolviert, finden Sie hier die aktuellen Angebote.

Modul B (Hauptamt)

Wenn Sie das Modul A bereits absolviert haben, sind Sie hier richtig.

ZBH Mol-B 23ZBH Modul B 2023, Olten

Das Modul B ZBH richtet sich an hauptberufliche Berufsbildner:innen in überbetrieblichen Kursen und vergleichbaren dritten Lernorten sowie in Lehrwerkstätten und in anderen für die Bildung in beruflicher Praxis anerkannten Institutionen. Mit dem Abschluss des Moduls verfügen die Teilnehmenden über anwendungsorientiertes Wissen und praktische Fähigkeiten, um ihr Ausbildungsauftrag gemäss den Zielsetzungen der Berufsbildungsinstitutionen optimal erfüllen zu können.

  • 17.08.2023
  • 03.05.2024
  • 11.07.2023
  • Olten
  • Andreas Frey, Marlise Kammermann, René Hasler
  • CHF 1'680.-
  • Freie Plätze vorhanden
Details und Anmeldung