Corporate Social Responsibility

Die gesellschaftliche Verantwortung der Unternehmen (Corporate Social Responsibility, CSR) bezieht sich auf die Auswirkungen der unternehmerischen Tätigkeit auf Gesellschaft und Umwelt. Die Eidgenössische Hochschule für Berufsbildung EHB setzt sich für sozial und ökologisch verantwortungsvolles Handeln ein und hat aus diesem Grund 2017 die Geschäftsstelle CSR etabliert.

Hände mit einzelnen Puzzleteilen, die sie in der Mitte zusammenfügen
Adobe Stock / Rido

Zur Planung und Umsetzung von nachhaltigen Massnahmen hat die EHB zwei Arbeitsgruppen gegründet:

  • Arbeitsgruppe Umweltmanagement
  • Arbeitsgruppe Gender- und Diversitymanagement

Die Geschäftsstelle CSR koordiniert die Arbeiten der beiden Arbeitsgruppen. Um die Arbeiten der Geschäftsstelle CSR und der Arbeitsgruppen sowie die der gesamten EHB im Bereich Umwelt und Soziales sichtbarer zu machen, wird jährlich ein Nachhaltigkeitsbericht verfasst.

 

  • Arbeitsgruppe Umweltmanagement
  • Arbeitsgruppe Gender- und Diversitymanagement

Die Arbeitsgruppe Umweltmanagement setzt sich mit den Umwelt(schutz)belangen der EHB auseinander. Ziel des Umweltmanagements ist die Sicherung einer ökologisch nachhaltigen EHB. Nachhaltige Entwicklung ist ein hochaktuelles Thema. Auch die EHB möchte im Zuge dieser globalen Thematik gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Insbesondere als Bildungsinstitution erachtet es die EHB als wichtig, mit guten Beispiel voran zu gehen. Dies wird erreicht, indem jährlich neue Umweltmassnahmen zur Reduktion von CO2-Emmissionen definiert werden.

Aktuelle Zusammensetzung der Arbeitsgruppe

Themen

Reduktion von Verbrauch und Emissionen

Seit 2017 haben die Mitarbeitenden der EHB jährlich die Möglichkeit, Solarvignetten (www.solarvignette.ch) zu attraktiven Konditionen zu beziehen. Ermöglicht wird dies durch einen finanziellen Beitrag der EHB als Arbeitgeber. Mit dem Kauf einer Solarvignette wird die gleiche Menge Solarstrom produziert und ins Schweizerische Netz eingespiesen, die für den durchschnittlichen Gebrauch eines Geräts (Computer oder Mobiltelefon) benötigt wird. Das heisst, beim Kauf einer Solarvignette wird das Gerät ein Jahr lang mit Solarenergie betrieben.

Durch verschiedene Massnahmen werden die Mitarbeitenden an der EHB für mehr Nachhaltigkeit im Alltag sensibilisiert. So konnte beispielsweise der Stromverbrauch 2018 gegenüber dem Vorjahr um 9% gesenkt werden.

Bildung Nachhaltige Entwicklung (BNE)

Die EHB möchte sich in Zukunft stärker im Bereich BNE engagieren. In einem nationalen Workshop werden 2020 Ziele definiert. In diesem Vorhaben arbeitet die EHB eng mit éducation21 zusammen.

Das Gender- und Diversitymanagement hat als Ziel, die Geschlechtergleichstellung und die personelle und kulturelle Vielfalt sowie die Chancengleichheit an der EHB sicherzustellen und in der Kultur und den Strukturen zu verankern. Personelle und kulturelle Vielfalt meint die Unterschiede der Individuen bezüglich Geschlecht, ethnischer und sozialer Herkunft, sexueller Orientierung, Religion und Weltanschauung, Alter sowie körperlicher und geistiger Kapazität. Zur Erreichung des Ziels definiert die Arbeitsgruppe jährlich neue Massnahmen und überprüft deren Umsetzung.

Aktuelle Zusammensetzung der Arbeitsgruppe

Themen

Inklusion

Die EHB trägt seit 2018 das Label "iPunkt". Mit dem Label iPunkt zeichnet der Verein Impulse Unternehmen aus, welche Menschen mit Behinderung oder einer dauerhaften Erkrankung im ersten Arbeitsmarkt anstellen. Der Verein setzt sich für die Chancengerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt ein und unterstützt Menschen mit Behinderung und Stellensuchende über 50. Die EHB bekennt sich zur Chancengerechtigkeit und Nicht-Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen in der Berufswelt und hat daher "die CHARTA" unterzeichnet.

An der EHB wird die Verwendung einer Sprache angestrebt, die alle Menschen miteinbezieht, sowohl in Worten als auch in Bildern. Aus diesem Grund wurde 2020 von der Hochschulleitung ein neuer Leitfaden für inklusive Sprache verabschiedet. Der Leitfaden soll uns darauf sensibilisieren, den eigenen Sprachgebrauch zu reflektieren, und Anstösse für eine respektvolle Sprache für den Alltag geben. Der neue EHB-Leitfaden wurde in die Leitfadensammlung für geschlechtergerechte / inklusive Sprache der Universität Genf aufgenommen und veröffentlicht.