Evaluation der Berufsbildung im Bundesamt für Verkehr

Die externe Evaluation der Berufsbildung des Bundesamtes für Verkehr soll die folgenden Fragenbereiche bearbeiten:
- Wo liegen Stärken der aktuellen Berufsbildung im Bundesamt?
- Wo liegen Schwächen der aktuellen Berufsbildung?
- Welche konkreten Verbesserungsmöglichkeiten können aufgezeigt werden?
Einzubeziehen sind die Sichtweisen und Erfahrungen von Personen und Personengruppen im BAV, die unterschiedlich stark mit der Berufsbildung verbunden sind.
Thematisch gilt es, u.a. die Bereiche «Lernendenselektion», «Qualität und Quantität der Lernenden-Betreuung / Qualitätsentwicklung mit QualiCarte», «Rolle der Berufsbildenden», «Rolle der Praxisausbildenden», «Rollendefinitionen», «Kompetenzenprofile der Berufsbildenden», «Ressourcen für die Berufsbildung», «Informationsfluss» sowie «Zusammenarbeit zwischen den Lernorten» zu berücksichtigen.

Methode

Zur Bearbeitung der Evaluationsbereiche wird ein zweistufiges Evaluationsvorgehen gewählt.
Die erste Stufe umfasst eine Stärken-Schwächen-Analyse. Dies geschieht durch eine internetgestützte, anonyme Befragung unterschiedlicher Personengruppen im BAV. Mit wenigen primär offen gestellten Fragen nach den Stärken und Schwächen der Berufsbildung im Amt werden aktuelle und ehemalige Lernende, Vorgesetzte und weitere mit der Berufsbildung befasste Personen um Auskunft gebeten. Die mit der konkreten Ausbildungssituation befassten Praxisbegleiterinnen und ‑begleiter sowie Berufsbildnerinnen und Berufsbildner erhalten zusätzlich konkrete Fragen gemäss den oben genannten Themenbereichen.
In der zweiten Stufe werden die gewonnenen Erkenntnisse in Workshops validiert, priorisiert und mit konkreten Verbesserungsvorschlägen versehen.

Projektstatus: 
Abgeschlossen
Datum: 
1.3.2014 bis 30.6.2015
Forschungsfelder: 
Projektleitung: