Projekt

Fit for Finance – Förderung von Financial Literacy in der Berufsbildung

Find new solution
Financial Literacy, die wir als Befähigung zum adäquaten Umgang mit Geld und Finanzthemen definieren, kommt angesichts aktueller Trends in Wirtschaft und Gesellschaft eine zentrale Bedeutung auch für Lernende an Berufsfachschulen zu.

Hauptziel des vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI mitfinanzierten zweijährigen Projekts «Fit for Finance» ist die Entwicklung eines auf die Anforderungen und Belange von Berufsfachschulen abgestimmten didaktischen Konzepts zur Förderung von Financial Literacy. Dieses Konzept soll Lehrkräfte im Allgemeinbildenden Unterricht (ABU) bei der Gestaltung und Umsetzung von effektiven Lernangeboten in diesem Bereich unterstützen. Das Projekt ist dabei am Prinzip «für die Praxis aus der Praxis» orientiert. Die Entwicklung, Erprobung und Evaluation der Lehr-Lern-Szenarien geschieht in enger Kooperation mit den Lehrkräften. Der regelmässige Austausch mit Expertengruppen ermöglicht zudem eine Vernetzung wichtiger Stakeholder im Bereich Financial Literacy und der schweizerischen Berufsbildung.

Methode

In einer ersten Projektetappe wird eine Bestandsaufnahme zur gegenwärtigen Umsetzung von Massnahmen zur Förderung der Financial Literacy an schweizerischen Berufsfachschulen durchgeführt. Dies geschieht unter anderem mittels einer schriftlichen Befragung von ABU-Lehrkräften des Allgemeinbildenden Unterrichts an 28 exemplarisch ausgewählten Berufsfachschulen in allen drei Sprachregionen der Schweiz. Erhoben werden dabei beispielsweise allfällige Lernschwierigkeiten bei den Berufslernenden sowie Verbesserungsmöglichkeiten und Unterstützungsbedarf in Bezug auf die Förderung von Financial Literacy. In einer zweiten Projektetappe werden exemplarische Lehr-Lern-Szenarien zur Förderung von Financial Literacy bei Berufslernenden entwickelt, erprobt und evaluiert. Die Entwicklungsaktivitäten erfolgen gemäss dem Ansatz des Design-based Research in enger Kooperation mit interessierten Lehrpersonen. Die Umsetzung wird mittels gezielter Beobachtungen und Videoaufnahmen dokumentiert und ausgewertet. Für die Evaluation kommen Testverfahren zur Messung der Lernwirksamkeit, schriftliche und mündliche Befragung der Lernenden zur Eruierung des Lernbedarfs und der Lernprozessförderlichkeit sowie Erfahrungsberichte in Form von Tagebucheinträgen der Lehrkräfte zum Einsatz. Die Projektaktivitäten werden abschliessend durch Expertengruppen extern validiert. Die Erkenntnisse werden in Form eines Leitfadens und «best practice» Beispielen für Lehrpersonen an berufsbildenden Schulen zusammengefasst.

Projektstatus: 
Abgeschlossen
Datum: 
1.5.2013 bis 1.4.2015
Mitarbeitende: 
Weitere/ehemalige Mitarbeitende: 

Carmela Aprea

Partner/-innen: 

Primecoach AG; Berufsbildung Schweiz BCH