Abschlüsse in Pflege und Betreuung

Seit der Neuordnung der Pflege- und Betreuungsberufe im Zuge des Berufsbildungsgesetzes 2002 wurden fortlaufend neue Bildungsprogramme und -erlasse für das Berufsfeld Pflege und Betreuung entwickelt. Weil die Berufsangehörigen der verschiedenen Berufe in der Praxis eng miteinander interagieren, ist die kontinuierliche Aktualisierung und Weiterentwicklung der Bildungsprogramme und -erlasse aufgrund der zahlreichen Schnittstellen äussert komplex. OdASanté hat deshalb die Eidgenössische Hochschule für Berufsbildung EHB beauftragt, Instrumente und Methoden zu erarbeiten, wie heutige und zukünftige Kompetenzanforderungen der verschiedenen Abschlüsse im Berufsfeld Pflege und Betreuung koordiniert

Altenpfleger hilft älterem Mann aus Rollstuhl ins Bett
Kzenon / Adobestock

Das Projekt wird gemeinsam vom Schweizerischen Observatorium für die Berufsbildung OBS EHB und dem Zentrum für Berufsentwicklung der EHB in Kooperation mit dem Institut für Pflegewissenschaft der Universität Basel sowie Fachexpertinnen für die Bildung in der Pflege und Betreuung durchgeführt. In vier Teilprojekten ermitteln wir Trends für veränderte oder neue Anforderungen an die Pflege und Betreuung und validieren sie mit FachexpertInnen, führen Soll-Ist-Abgleiche auf Berufsebene und auf Berufsfeldebene durch und sichern die entwickelten Modelle, Instrumente und Methoden für einen Transfer in die Praxis.

Die Projektleitung der EHB arbeitet eng mit der Projektleitung von OdASanté zusammen, um die aus dem Projekt resultierenden Erkenntnisse für die Weiterentwicklung der jeweiligen Bildungserlasse von den bestehenden Kommissionen bzw. den Fachhochschulen verarbeiten zu können. Die Plattform «Abschlüsse Pflege» ist Begleitgruppe des Projekts.

Weiterführende Informationen

Hier können Sie die im Projekt entwickelten Trendszenarien downloaden.